01.06.2017

Wolf Erlbruch erhielt den ALMA-Award

Am Montag ist in Stockholm dem Autor und Illustrator Wolf Erlbruch der diesjährige Astrid-Lindgren-Preis für Kinder- und Jugendliteratur überreicht worden. Erlbruch ist der erste deutsche Preisträger dieser mit fünf Millionen schwedischen Kronen (rund 522.000 Euro) dotierten Auszeichnung.
In der Begründung der Jury heißt es: "Wolf Erlbruch macht existenzielle Fragen für Leser jeden Alters zugänglich und handhabbar. Mit Humor und Wärme, die tief in humanistischen Idealen verwurzelt sind, präsentiert seine Arbeit das Universum in unserem Maßstab."
Hier ein sehr stimmungsvoller Bericht der Wuppertaler Rundschau von der Preisverleihung! Das Foto zeigt Wolf Erlbruch neben der schwedischen Kronprinzessin Victoria.

"'Ente, Tod und Tulpe' ist - und das will einiges heißen - sein schönstes Bilderbuch, ein Virtuosenstück im Umgang mit dem größten aller Menschheitsthemen." Andreas Platthaus, Frankfurter Allgemeine Zeitung
 

Titel zur News