05.04.2017

Mathias Greffraths "Re: Das Kapital" auf der Sachbuch-Bestenliste

"RE: DAS KAPITAL. Politische Ökonomie im 21. Jahrhundert", herausgegeben von Mathias Greffrath, steht im April auf Platz 3 der Sachbuch-Bestenliste von SZ und NDR.

Die Phänomene unserer Gegenwart scheinen zunächst weit entfernt von der Welt, in der Karl Marx sein Buch schrieb. Aber "Das Kapital" erklärt nicht nur die Keimformen, aus denen diese Welt entstand, sondern identifiziert in der Entstehungsgeschichte und der Dynamik der kapitalistischen Produktionsweise, die den Wohlstand der Welt in unvorstellbarer Weise gemehrt hat, zugleich die Mechanismen seiner Zerstörung, seiner Endlichkeit und die Kräfte zu seiner Überwindung. Gilt das noch im Zeitalter des Turbokapitalismus?
Das war die Ausgangslage für Greffraths Sammelband, zu dem verschiedene Soziologen, Publizisten, Politiker, Philosophen und Wirtschaftswissenschaftler ihre Essays beigesteuert haben. Ausgehend von jeweils einem Kapitel des "Kapital" ziehen sie die Linien zur Gegenwart und denken über die Aktualität und die Grenzen der Marxschen Theorie nach.

"Man kann die Lektüre dieses Buch hinten beginnen, man kann kreuz und quer lesen, aber das, was Mathias Greffrath über die Mehrwerttheorie, den Marxschen Urschleim sozusagen, und die übrige Arbeitswert-Theorie schreibt, das sollte man schon zur Kenntnis nehmen, man muss übrigens keine Angst vor den ökonomischen Bezügen in diesem Buch haben, aber schon abstrahieren können. Dann macht es einen ein Stück weit klüger." Salli Sallmann, rbb Kulturradio

Titel zur News

Ihre Ansprechpartner


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Andreas Schäfler
Telefon:   089/12 11 93 24
 
Assistenz Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Lesungen
Jule Lange
Telefon:   089/12 11 93 29
j.lange kunstmann.de

 

Presse & Öffentlichkeitsarbeit Geschenkbuch
Heike Bräutigam
Telefon:   0043/171/80 125