03.11.2016

Thomas Gsella erobert NRW

Innerhalb eines Wochenendes hat Thomas Gsella praktisch ganz Nordrhein-Westfalen eingenommen: Mit gleich drei Beiträgen würdigte der WDR den neuen Gedichtband „Saukopf Natur“ des Wahl-Aschaffenburgers (aber gebürtigen Esseners).

„Gedichte mögen Sie nicht? Sind Ihnen zu kompliziert, Sie verstehen ihren Sinn nicht, Interpretationen sind Ihnen ein Graus? Dann haben Sie noch keine Gedichte von Thomas Gsella gelesen“, begann Christine Westermann in WDR5 Bücher.
„Dem Dichter Thomas Gsella ist der neumodische Kult um die fürchterliche Natur höchst suspekt“, schloss sich Uli Hufen in WDR3 Gutenbergs Welt an.
Und Thomas Koch bilanzierte in WDR2 Buchtipp am Sonntag: „Rund 250 Gedichte hat Gsella in 'Saukopf Natur' versammelt. Viele davon sind überraschend und unvorhersehbar, was Reime und inhaltliche Wendungen angeht: Wenn sich Gummihuhn auf Lahmacun und Seychellen auf Verkehrsunfällen reimt, dann wird es nicht langweilig.“
 

Titel zur News

Ihre Ansprechpartner


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Andreas Schäfler
Telefon:   089/12 11 93 24
 
Assistenz Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Lesungen
Jule Lange
Telefon:   089/12 11 93 29
j.lange kunstmann.de

 

Presse & Öffentlichkeitsarbeit Geschenkbuch
Heike Bräutigam
Telefon:   0043/171/80 125