29.07.2015

„Als wäre Kafkas Geist in den Kopf eines IS-Medienstrategen gefahren“

Gestern druckte die Neue Zürcher Zeitung eine sehr lesenswerte Besprechung von Hassan Blasims Kurzgeschichtensammlung „Der Verrückte vom Freiheitsplatz“.

Wenn man nur nach dem Untertitel ginge, würde man das übliche literaturkritische Tagesgeschäft erwarten: „Hassan Blasim lädt zur literarischen Reise durch den Irak.“ Aber über dem Feuilleton-Aufmacher von Angela Schader prangt schon fett und unmissverständlich die Überschrift „Ein Land, den Wölfen zum Fraß gegeben“.
Und hier zwei Zitate, die die Stoßrichtung sowohl dieser außergewöhnlichen Rezension als auch des besprochenen Buches klarmachen: „Der 1973 in Bagdad geborene Hassan Blasim hat seine Phantasie mitten ins Epizentrum der Gewalt vorgeschickt. Zwei Dutzend Geschichten hat er dem Heimatboden entrissen, manche von ihnen schartig und unförmig wie Trümmer eines zerbombten Hauses, manche diffus und skurril wie Fieberträume; manche perfekt inszeniert, als wäre Kafkas Geist in den Kopf eines IS-Medienstrategen gefahren.“
„Mit außergewöhnlicher, frischer, ja wilder Phantasie gehen Hassan Blasims Geschichten oft ans Limit des Erträglichen und darüber hinaus, sowohl inhaltlich wie auch hinsichtlich des Sprachgebrauchs. Muss man sich dem aussetzen – umso mehr, als es aus kritischer Sicht durchaus das eine und andere an Unschlüssigkeiten und formalen Mängeln zu monieren gäbe? Da hat der Schriftsteller selbst mit einem Ingmar-Bergman-Zitat einen Fingerzeig für hiesige Leser ins Buch gesetzt. ‚Wie kann ich‘, lautet es, ‚mein privates Leben mit der Einsicht versöhnen, dass die Welt vor mir zusammenfällt?‘ Versöhnen ist in diesem Fall wohl nicht ganz das richtige Wort; aber wir können diese Welten zumindest näher zusammenrücken, wenn wir zulassen, dass Hassan Blasims Erzählungen etwas vom Höllenfeuer dieser Einsicht in unsere sicheren vier Wände bringen.“

Lesen Sie hier die vollständige Preziose von Angela Schader aus der NZZ – und lesen Sie Hassan Blasims Buch!

Titel zur News

Ihre Ansprechpartner



Verkauf | Key-Account & Marketing
Sabine Ossojnig 
Telefon:  +49 (0)89 / 12 11 93 30
Vertrieb
Claire Martin
Telefon: +49 (0)89 / 12 11 93 27
E-Mail: vertrieb kunstmann.de

 
Lesungen im Buchhandel
Jule Lange
Telefon:  +49 (0)89 / 12 11 93 29