17.09.2015

Antonio Ortunos „Die Verbrannten“ überzeugt die Kritiker

Am 9.9. ist der Roman „Die Verbrannten“ des jungen, mexikanischen Autors Antonio Ortuño erschienen und ist prompt auf der litprom-Bestenliste des Weltempfängers gelandet. Der Juror Thomas Wörtche sieht in dem Buch „eine Momentaufnahme mexikanischer Verhältnisse, die keinesfalls nur mexikanisch sind. Virtuos erzählt, einen grausamen Realismus mit surrealen Passagen erzielend. Ein zorniges Buch, dessen Intention ästhetisch gedeckt ist.“
Katharina Döbler beurteilt den Roman in ihrem Beitrag „Ein Wutkrimi über Menschenhandel in Mexiko“ auf Deutschlandradio Kultur äußerst positiv: „Dieses Buch überzeugt sowohl durch die dokumentarische Deutlichkeit, mit der es die furchtbaren Ereignisse ausbreitet, als auch durch sprachliche Vielfältigkeit - und seinen bösen Sarkasmus.“
Und auch in der twitter-Gemeinde hat sich „Die Verbrannten“ bereits herumgesprochen, wo u.a. der Journalist Christoph Ohrem Ortuño’s Werk für „rau, spannend, wichtig“ hält.
Wir sind gespannt, was der Herbst dem Buch noch bescheren wird…!
 

Titel zur News

Ihre Ansprechpartner



Verkauf | Key-Account & Marketing
Sabine Ossojnig 
Telefon:  +49 (0)89 / 12 11 93 30
Vertrieb
Miriam Koruschowitz
Telefon: +49 (0)89 / 12 11 93 27
E-Mail: m.koruschowitz kunstmann.de

 
Lesungen im Buchhandel
Jule Lange
Telefon:  +49 (0)89 / 12 11 93 29