22.07.2015

Hassan Blasim in 3sat Kulturzeit

Am vergangenen Freitag brachte 3sat Kulturzeit einen Beitrag über „Der Verrückte vom Freiheitsplatz“ und ein Gespräch mit dem Autor Hassan Blasim.

Seit 35 Jahren herrscht Krieg im Irak. Der Schriftsteller Hassan Blasim erzählt in seinem Buch „Der Verrückte vom Freiheitsplatz“ Kurzgeschichten aus seiner Heimat. Darin und im Kulturzeit-Beitrag geht es um die Traumata, die Albträume zu Zeiten von und nach Saddam Hussein und um das Geschichtenerzählen selbst.
Blasim, 1973 in Bagdad geboren, floh über den Iran, die Türkei, Bulgarien, Serbien und Ungarn nach Finnland, wo er Asyl erhielt und heute noch lebt. Im Gespräch mit Kulturzeit-Moderatorin Cécile Schortmann behauptet Blasim bei aller Solidarität mit seiner geschundenen Heimat Irak die freie Position des Künstlers.

"Man meint, die Kriegs- und Flüchtlings-Wirklichkeiten aus den Nachrichten zu kennen, aber bei Blasim bleiben sie ohne nervenschonenden Kommentar oder routinierte Skandalisierung. Er findet groteske Bilder, baut Geschichten voller überraschender Wendungen um die Flüchtlinge herum, fantastisch und trocken. Er setzt Dringlichkeit und Kunst gegen Sensationslust und Verlogenheit." Hans-Peter Kunisch, Süddeutsche Zeitung
"Dass Hassan Blasim in seinen Geschichten über den von Krieg und Gewalt geprägten Irak ein ums andere Mal noch den Ausweg in die Komik findet, ohne dabei das Leid der Menschen zu schmälern, ist ebenso verblüffend wie großartig." Tobias Wenzel, WDR

Titel zur News

Ihre Ansprechpartner



Verkauf | Key-Account & Marketing
Sabine Ossojnig 
Telefon:  +49 (0)89 / 12 11 93 30
Vertrieb
Claire Martin
Telefon: +49 (0)89 / 12 11 93 27
E-Mail: vertrieb kunstmann.de

 
Lesungen im Buchhandel
Jule Lange
Telefon:  +49 (0)89 / 12 11 93 29