09.12.2015

Werner Enke bei Heppel & Ettlich

Selten gesehene Filmschätze bringt der Drehbuchautor und Schauspieler Werner Enke am 14.12. mit, u.a. „Die Verfolgung“, „Das Manöver“ und „Die versaute Filmszene“.

Werner Enke vermittelt an diesem Abend im Heppel & Ettlich (Feilitzschstr. 12, 80802 München, 20 Uhr) einen Einblick in sein Schaffen von den Anfängen bis zu den berühmten Spielfilmen. Es geht aber nicht nur um „Zur Sache, Schätzchen“ ... Seinen legendären Sprachwitz hat Enke vor einigen Jahren auch in ein Buch gegossen: „Es wird böse enden“
Im Kurzfilmprogramm ab 20 Uhr wird außer „Manöver“, „Polizeiwache“, „Die versaute Filmszene“, und „Boxkampf von Tati“ auch „Die Verfolgung“ zu sehen sein: die großartige 30 Sekunden-Farbversion des Daumenkinos aus „Zur Sache, Schätzchen“ (ev. mit Live-Soundtrack von Werner Enke). Ab ca. 22:30 Uhr: „Mit mir nicht, Du Knallkopp“, …
Mehr Informationen und Kartenreservierung hier.

„Enke hat noch mal einen Film gemacht – einen 290-Seiten-Film! Es geht um Beziehungen, Friedhöfe, Kneipen, ums Rumhängen, um Kino und Kalauer, um die kleinen Philosophien des Alltags. Ja, es ist der Film seines Lebens.“ Der Tagesspiegel

Titel zur News

Ihre Ansprechpartner



Verkauf | Key-Account & Marketing
Sabine Ossojnig 
Telefon:  +49 (0)89 / 12 11 93 30
Vertrieb
Claire Martin
Telefon: +49 (0)89 / 12 11 93 27
E-Mail: vertrieb kunstmann.de

 
Lesungen im Buchhandel
Jule Lange
Telefon:  +49 (0)89 / 12 11 93 29