16.04.2014

Yali Sobol auf Lesereise

Letzte Station von Yali Sobols Lesereise ist heute Abend die Buchhandlung Lehmkuhl in München, wo er aus seinem dritten Roman „Die Hände des Pianisten“ liest: Mittwoch 16. April, 20:30 Uhr, Buchhandlung Lehmkuhl, Leopoldstr. 45, 80802 München, Moderation und dt. Text: Kathi Grünhoff

„Ausgerechnet in Tel Aviv, das als offenste, toleranteste und säkularste Stadt Israels gilt, spielt dieser Roman, den man schon aus diesem Grund für eine ziemlich böse Fiktion halten muss. Yali Sobol zeichnet sein Land als einen totalitären Staat, in dem die Menschen von Polizei und Geheimdiensten überwacht werden.“ Katja Lückert, NDR

„Sobol hütet sich, Antworten zu geben. Er verliert überhaupt kaum Worte über den Gemütszustand seiner Figuren. Sehr genau, unterkühlt im Ton und nie ausufernd in der Beschreibung, beobachtet er ihre spontanen Handlungen oder taktischen Winkelzüge. (…) Sobols Roman hat Thrillerqualität. Er protokolliert beklemmende Verhöre und hat mit der Figur des zielsicher ermittelnden Offiziers Wilner einen unheimlichen Charakter geformt. (…) Yali Sobol hat einen schrecklich kalten, sehr gut erzählten Roman geschrieben.“ Sigrid Brinkmann, Bayern2 Diwan

Titel zur News

Ihre Ansprechpartner



Verkauf | Key-Account & Marketing
Sabine Ossojnig 
Telefon:  +49 (0)89 / 12 11 93 30
Vertrieb
Claire Martin
Telefon: +49 (0)89 / 12 11 93 27
E-Mail: vertrieb kunstmann.de

 
Lesungen im Buchhandel
Jule Lange
Telefon:  +49 (0)89 / 12 11 93 29