Hassan Blasim

Hassan Blasim wurde 1973 in Bagdad geboren und studierte dort an der Filmhochschule. 1998 verließ er Bagdad und zog in den kurdischen Teil des Irak, wo er aus Angst um seine Familie unter dem Pseudonym Ouzad Osman Filme drehte, unter anderem den Spielfilm Wounded Camera. 2004 emigrierte er nach Finnland. Die erste Sammlung seiner Kurzgeschichten erschien 2009 unter dem Titel The Madman of Freedom Square. Der zweite Kurzgeschichtenband The Iraqi Christ erschien 2013 und gewann 2014 den renommierten Independent Foreign Fiction Prize.