Buch
18.00 € (D)
In den Warenkorb
inkl. MwSt, zzgl. Versand
Kim Thúy
Die vielen Namen der Liebe

144 Seiten
sofort lieferbar
erschienen im März 2017

Übersetzt von Andrea Alvermann, Brigitte Große
ISBN 978-3-95614-168-3
Neuerscheinung

Kim Thúy

Die vielen Namen der Liebe

Acht Jahre ist Vi, als sie mit der Mutter und den drei großen Brüdern aus Vietnam flieht, in einem Flüchtlingslager in Malaysia landet und schließlich in Kanada neu beginnt. Erst als erwachsene Frau kehrt sie eine Weile nach Vietnam zurück, in ein Land, das ihr nach so vielen Jahren fremd ist. Umso stärker ist die Gegenwart der Erinnerungen: an die abgöttische Liebe der Mutter zu ihrem Mann, den sie im entscheidenden Moment zurücklässt, um die Kinder zu retten. An Ha, deren kluge und elegante Freundin, die Vi ermunterte, sich aus der Tradition zu lösen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Und an der Geschmack der Sehnsucht, der in all den liebevoll zubereiteten Mahlzeiten der Mutter immer präsent war.
Von dieser Sehnsucht erzählt Kim Thúy und den vielen Formen der Liebe, poetisch und anschaulich: "Mein Vorname Vi kündet von der Absicht meiner Eltern, ›die Kleinste zu beschützen‹. Wörtlich übersetzt heiße ich ›winzige Kostbarkeit‹" – und eine Kostbarkeit ist dieser Roman der Erinnerung an eine fremde Heimat, an Flucht und Ankunft, an Familie und Tradition. Und an die Freiheit, das Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Autorenporträt

Kim Thúy wurde in Saigon geboren und floh als Zehnjährige zusammen mit ihrer Familie in den Westen. Sie arbeitete als Übersetzerin und Rechtsanwältin und war Gastronomin, Kritikerin und Moderatorin für Radio und Fernsehen. Als Autorin wurde sie 2010 mit ihrem in zahlreiche Sprachen übersetzten...
  • PRESSE
  • PRESSEMATERIAL
  • LESERSTIMMEN
  • LESETIPPS
  •  

"Kim Thúy erzählt ihre leise Geschichte auf sehr asiatische Weise: Dinge und Speisen werden hier zu Trägern der Gefühle. Heimatgefühl entsteht beim Duft von geröstetem Zitronengras und dem von in Limetten-Fischsoße sautierten Bambussprossen. (...) Kim Thúy lässt offen, ob es Vi gelingen wird, eine starke und unabhängige Frau zu werden, oder ob sich in ihrem Leben das Schicksal der Mutter wiederholt. Aber vielleicht ist Vis Erkenntnis,
dass Vietnam nicht mehr ihre Heimat ist, ein erster wichtiger Schritt in die Freiheit."
Margrit Irgang, SWR2 Forum Buch
 

Es wurden noch keine Leserstimmen zum Titel abgegeben.

Ihre Meinung

Sortieren nach:
ARTIKEL (5 Titel)