Buch
14.90 € (D)
In den Warenkorb
inkl. MwSt, zzgl. Versand
Matthew Johnstone / Ainsley Johnstone
Mit dem schwarzen Hund leben
Wie Angehörige und Freunde depressiven Menschen helfen können, ohne sich dabei selbst zu verlieren

80 Seiten
sofort lieferbar
erschienen im September 2009

Übersetzt von Thomas Lindquist
ISBN 978-3-88897-594-3

Matthew Johnstone / Ainsley Johnstone

Mit dem schwarzen Hund leben

Jeder kennt jemanden, der irgendwann einmal an einer Depression gelitten hat oder noch leidet - am "schwarzen Hund", wie es in diesem Büchlein heißt. Matthew Johnstone war selbst über viele Jahre betroffen, seine Frau Ainsley hat ihn in dieser Zeit begleitet und unterstützt. -Mit dem schwarzen Hund leben" hält eine Fülle praktischer Ratschläge bereit - darüber, wie man eine Depression frühzeitig erkennt, was man dagegen tun kann und was man lieber bleiben lässt, vor allem aber auch darüber, wie Angehörige helfen können, ohne dabei selbst krank zu werden.
Die Johnstones haben eindringliche, berührende und oft humorvolle Bilder für das Leben mit der Depression gefunden und einen Ton, der Betroffene und ihre Angehörigen aus ihrer Isolation und Hilflosigkeit befreit, Trost spendet, Mut macht und Hoffnung verleiht.

Autorenporträt

Matthew Johnstone wurde 1964 in Australien geboren. Er ist Autor zahlreicher, sehr erfolgreicher Bücher: Neben den beiden Bänden zum Thema Depression – Mein schwarzer Hund (2008) und Mit dem schwarzen Hund leben (2009) und einer illustrierten Einführung in die Meditation (Den Geist beruhigen, ...

Homepage von Matthew Johnstone

  • PRESSE
  • PRESSEMATERIAL
  • LESERSTIMMEN
  • LESETIPPS
  •  
"Ein kleines, sehr hilfreiches Buch für Angehörige" stern, Gesund leben
 

Es wurden noch keine Leserstimmen zum Titel abgegeben.

Ihre Meinung

Titel, die Sie auch interessieren könnten