Buch
14.95 € (D)
In den Warenkorb
inkl. MwSt, zzgl. Versand
Hanna Lemke
Geschwisterkinder
Erzählung

128 Seiten
sofort lieferbar
erschienen im Februar 2012

ISBN 978-3-88897-749-7

Hanna Lemke

Geschwisterkinder

Eine beinahe zur Alltäglichkeit gewordene Einsamkeit umgibt Milla und Ritschie, und auch die Vertrautheit zwischen den beiden Geschwistern scheint nicht mehr zu sein als eine Erinnerung an die Kindheit. Erschöpft von den tagtäglichen Unerheblichkeiten, bringen erst der Besuch eines alten Freundes der Familie und die Einladung zu einer Hochzeit von flüchtigen Bekannten die Geschwister einander wieder näher. Milla und Ritschie fangen an zu reden: Darüber, wie es ist, wenn man sich wieder einmal nicht verliebt. Und darüber, wie die Angst vor all dem wächst, was sich im Leben falsch anfühlt. So beginnt eine zarte Annäherung, die darauf beruht, dass nicht alles, was wir übereinander zu wissen meinen, stimmt und nicht jede Erinnerung wahrhaftig ist.

Autorenporträt

Hanna Lemke, geboren 1981 in Wuppertal, studierte von 2002 bis 2006 am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. 2010 erschien ihr Debüt “Gesichertes” im Verlag Antje Kunstmann. Sie lebt in Berlin.
  • PRESSE
  • PRESSEMATERIAL
  • LESERSTIMMEN
  • LESETIPPS
  •  
"Hanna Lemke beschreibt die Erkenntnis, aus der Welt gefallen zu sein,
sehr gekonnt, die allmähliche Selbstentfremdung Millas ist meisterhaft nachempfunden. Die
Autorin hat das nötige Feingefühl, aber auch die Abgeklärtheit, gleichzeitig schmerzhaft exakt,
zärtlich und unaufgeregt zu schreiben. Das zweite Buch ist immer das schwerste, vor allem
nach einem über die Maßen gelobten Erstling. Sie hat die Probe bestanden."
Peter Urban-Halle, WDR
 

Es wurden noch keine Leserstimmen zum Titel abgegeben.

Ihre Meinung