Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort!
Hörbuch
19.95 € (D)
In den Warenkorb
inkl. MwSt, zzgl. Versand
Jürgen Roth
Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort!
Lügen und Lumpereien aus siebzig Jahren deutscher Politik

sofort lieferbar
erschienen im Oktober 2015

ISBN 978-3-95614-070-9

Jürgen Roth

Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort!

Dass Politik mit dem Verbrechen verschwistert ist, legt der Titel eines bekannten Essaybandes von Hans Magnus Enzensberger nahe. Dass Politiker Verbrechen decken und selbst in kriminelle Machenschaften verstrickt sind, wird niemand leugnen. Dass die angeblich nur ihrem Gewissen verpflichteten Vertreter des Souveräns, der Wahlbevölkerung, zuweilen lügen, verschleiern und heucheln, bis alles zu spät ist, kann man seit 1945 in zahlreichen Fällen staunend mitverfolgen.
Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort! beleuchtet mit einer Vielzahl grandioser, mal obszöner, mal hochkomischer O-Töne Klassiker der Kabale und der Niedertracht und führt einen flamboyanten Reigen peinlicher und gefährlicher Politgestalten aus siebzig Jahren deutscher Politik vor: Denunzianten, Beutelschneider, Luschen, Selbstdarsteller, Bimbeseinsacker, Wahlbetrüger und Nebelwerfer.
Doch es gab auch Ausnahmen, die großen noblen Figuren: Gustav Heinemann, Adolf Arndt, Dieter Lattmann, Ottmar Schreiner und andere. Auch sie werden mit noch nie auf CD veröffentlichten Redeausschnitten gewürdigt.

Autorenporträt

Jürgen Roth, geb. 1968, lebt als Schriftsteller und Journalist in Frankfurt am Main. Zahlreiche Bücher und CDs, darunter “Stoibers Vermächtnis” und “Der Untergang des Bayernlandes” (zusammen mit Hans Well, 2007 und 2008), “Sie Düffeldoffel da!” (2010) sowie “Helmut Schmidt” (2011).
  • PRESSE
  • PRESSEMATERIAL
  • LESERSTIMMEN
  • LESETIPPS
  •  

"Nach dem Bestseller 'Stoibers Vermächtnis' und sechs weiteren Hörbildern über die fulminanten Floskeln unserer Spitzenpolitiker zieht Jürgen Roth in seinem neuen Hörbuch über 'Lügen und Lumpereien aus siebzig Jahren deutscher Politik' bittere Bilanz: 'Ahnungslos, prinzipienlos, peinlich und infantil narzisstisch', das sei der Idealtypus des zeitgenössischen Politikers. Und mittels zahlreicher Originaltonklassiker von Adenauer bis zu Guttenberg tritt Roth zur satirischen Beweisführung an."
Kirsten Böttcher, Bayerischer Rundfunk
 

Es wurden noch keine Leserstimmen zum Titel abgegeben.

Ihre Meinung

Sortieren nach:
ARTIKEL (7 Hörbücher)