Warenkorb
Versandkosten
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz
Lieferdauer
Innerhalb Deutschlands liefern wir in der Regel in zwei bis vier Werktagen
Zahlungsarten
Bargeldlose Zahlung: per Kreditkarte, Lastschrift oder PayPal
Lieferung nur nach Deutschland, Österreich und Schweiz

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt.
288 Seiten

Übersetzt von Claudia Steinitz

Véronique Olmi

Die erste Liebe

Eine unmögliche - und doch vollkommen glaubwürdige Liebesgeschichte, ein Roadmovie der Gefühle.

"Emilie, Aix 1976. Komm so schnell wie möglich zu mir nach Genua. Dario." Als Emilie diese Suchanzeige auf einem Stück Zeitungspapier entdeckt, in das der Wein eingewickelt war, bereitet sie gerade das Abendessen zu ihrem 25. Hochzeitstag vor. Sie schaltet den Herd aus, nimmt die Autoschlüssel und macht sich auf den Weg nach Genua. Allein am Steuer, ist ihr, als ob ein Korsett aus Liebe, Gewohnheit und Langeweile von ihr abfällt. Wie war das damals, als das Leben noch offen schien? Wünsche, Träume werden wach, Erinnerungen steigen auf. An die Flucht aus dem engen, rigiden Elternhaus, die symbiotische Nähe zu ihrer Schwester, die "ein Chromosom zuviel hat" und doch mit ihr mehr als nur ein Körnchen Verrücktheit und rebellische Fantasie teilt. An die Liebe zu Dario, die plötzlich ein Fenster aufstieß. Wen hofft sie wiederzufinden, nach all den Jahren? Warum rührt die Erinnerung an die erste Jugendliebe so tief, dass man dafür sein bisheriges Leben hinter sich lässt?

Erhältlich als

Autorenporträt

Pressestimmen

Véronique Olmi ist ein Roadmovie der Leidenschaft mit immer neuen, überraschenden Kurven gelungen." Brigitte

„Véronique Olmi hat die Gabe, Krisen, Menschen und Orte so zu schildern, wie wir sie auch kennen, und doch lehrt sie uns, sie neu zu sehen.“ Annemarie Stoltenberg, NDR Kultur

Mehr   

"Eine unmögliche – und doch vollkommen glaubwürdige Liebesgeschichte." Elle

"Indem Véronique Olmi die Erinnerungsszenen immer wieder hart unterbricht, gelingt es ihr, den Zauber der ersten Liebe einzufangen, ohne sie an den Kitsch zu verraten. Dramaturgisch geschickt hält sie die Hoffnung einer Wiedererweckung am Leben, bis ihre Heldin in Genua ankommt."
Meike Feßmann, Süddeutsche Zeitung

"Emilie tut das, was wir alle auch schon einmal gern getan hätten: alles stehen- und liegenlassen und einfach lossausen. Man begleitet die Protagonistin jedenfalls gern auf ihrer turbulenten und ereignisreichen Reise in ihre subtil gezeichnete Gefühlswelt."
Marius Leutenegger, Books

"Dieses Buch macht Lust. Lust, frei zu leben, befreit von seinen Ketten, ungehindert wie in der Jugend. Es ist ein tiefes Buch, das einen leicht macht, ein wehmütiges Buch, das fröhlich macht, ein tragisches Buch, das von Idealen handelt. Man lässt seine Jugend nie ganz und gar hinter sich, sie wohnt ein Leben lang in uns. Mehr als nur Anfang und Erwachen, ist sie der Ursprung aller künftigen Empfindungen, Gefühle und Emotionen. Man soll seine Jugend nie verlassen." Le Figaro littéraire

Weniger  
Impressum | AGB & Widerrufsbelehrung | Datenschutz © 2017 Verlag Antje Kunstmann GmbH