Warenkorb
Versandkosten
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz
Lieferdauer
Innerhalb Deutschlands liefern wir in der Regel in zwei bis vier Werktagen
Zahlungsarten
Bargeldlose Zahlung: per Kreditkarte, Lastschrift oder PayPal
Lieferung nur nach Deutschland, Österreich und Schweiz

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt.
32 Seiten

Michael Sowa

Stinkheim am Arschberg

Wart ihr schon mal mit euren Eltern in Blasheim? Blasheim am Hohen Zwilling? Ein Luftkurort. Nicht? Kein Wunder, da gibt es auch nichts außer frischer Luft, einem Schwimmbad und einem Minigolfplatz. Man kann den Berg hochwandern und im Winter runterrodeln, aber das war’s dann auch schon. Alles ziemlich langweilig. Gäbe es da nicht ein Geheimnis. Und das Geheimnis ist so geheim, dass niemand davon erzählen will, aber man munkelt, dass vor langer, grauer Zeit Blasheim Stinkheim hieß und der Hohe Zwilling Arschberg, einfach weil er so aussah. Aber warum hieß Stinkheim Stinkheim?
Michael Sowa hat ein Kinderbuch geschrieben und gemalt, das mit allem spielt, was Kinder lieben: Da gibt es den gefräßigen Drachen im Berg, der gewaltige Flammenfürze fahren lässt, die den Ort in eine Pestilenzwolke hüllen. Da gibt es den Knappen Heribert, der von den Stinkheimern beauftragt wird, das Tier zu erlegen. Und den König Achim II., der am Ende doch noch alles zum Guten wendet.
»Stinkheim am Arschberg« ist witzig und poetisch. Es wird die Herzen der Kinder im Sturm erobern.

Erhältlich als

Autorenporträt

Pressestimmen

"Das durchaus poetische Kinderbuch von Michael Sowa trifft das Humorzentrum jedes vier- bis sechsjährigen wie ein Flammenfurz"
Brigitte MOM

"Eine schön illustrierte Geschichte, die so manches Kind zum Lachen bringt."
Oberhessische Presse

Mehr   

"Endlich gibt es ein lustiges Märchen mit typischen Sowa-Zeichnungen, nackten Hintern, kotzenden Hasen und pupsenden Drachen."
Thomas Behlert, junge Welt

"Die skurrile Geschichte ist so genial illustriert, wie es nur der Meister der Komischen Kunst in der Person des Deutschen Michael Sowa vermag."
Udo Taubitz, SonntagsZeitung

"Irre albern und doch so poetisch"
Kölner Stadtanzeiger

"Der Maler, der einem Vergleich mit alten Meistern locker standhält, ist ein grandioser Geschichtenerzähler. Und saukomisch." Franz Josef Görtz, FAZ

Weniger  
Impressum | AGB & Widerrufsbelehrung | Datenschutz © 2017 Verlag Antje Kunstmann GmbH