Warenkorb
Versandkosten
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz
Lieferdauer
Innerhalb Deutschlands liefern wir in der Regel in zwei bis vier Werktagen
Zahlungsarten
Bargeldlose Zahlung: per Kreditkarte, Lastschrift oder PayPal
Lieferung nur nach Deutschland, Österreich und Schweiz

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt.
192 Seiten

Übersetzt von Dagmar Ploetz

Carlos Busqued

Unter dieser furchterregenden Sonne

Ein Roman aus Argentinien, der einem den Atem raubt!

Cetarti versinkt im Nichts. Ohne Arbeit und Plan verbringt er seine Tage kiffend vor dem Fernseher und schaut mit Vorliebe Tierfilme über kannibalische Riesenkraken und militärhistorische Dokumentationen im Discovery Channel. Der Anruf eines Unbekannten reißt ihn jäh aus seiner Lethargie. Seine Mutter und sein Bruder seien erschossen worden, er solle sich um die Leichen kümmern.
Eher unwillig und mit genügend Dope in der Tasche macht er sich in das abgelegene Provinzdorf im Chaco auf. Lapachito ist ein finsterer Ort, wo die Häuser immer tiefer im Schlamm versinken und eine grelle, furchterregende Sonne die Menschen in den Wahnsinn treibt. Für Cetarti - und den Leser - beginnt ein halluzinogener Horrortrip in eine surreale Welt, in der es von giftigen Insekten wimmelt und die Menschen sich wie Raubtiere verhalten. Entführungen, Erpressungen und Erniedrigungen sind hier so selbstverständlich wie das Basteln an Modellen von Langstreckenbombern, Fastfood und Kabelfernsehen.

Erhältlich als

Autorenporträt

Pressestimmen

"Busqued lässt den Horror aus einer montierten Parallelität von Trivialem und Gewaltexzess entstehen, erzählt in einer Sprache, die sachlich, beinahe teilnahmslos berichtet. Es ist der Bericht aus einer Welt, in der der Albtraum nie ein Ende genommen hat."
Karin Ceballos Betancur, Frankfurter Rundschau

"Mit erst vierzig Jahren schrieb Carlos Busqued seine erste literarische Zeile. Dieser Autor taucht gerade aus dem Nichts auf, ohne Beziehungen und Protektionen. Und doch macht sein radikales, zutiefst verstörendes Werk von ganz allein Furore. Denn es ist der wohl mitreißendste Erstling dieses Herbstes." Florian Borchmeyer, ZDF aspekte

Mehr   

"Busqueds Buch bezieht seine dunkle Kraft weniger aus den Schilderungen selbst als aus dem, was er sorgsam aus ihnen herausgebürstet hat." SZ, Merten Worthmann

"'Unter dieser furchterregenden Sonne', das Romandebut des argentinischen Radiomanns Carlos Busqued, lebt vom sezierenden Blick und der Kompromisslosigkeit des Autors. Zusammen mit der direkten, oft harten Sprache und mit Busqueds radikalem Humor eine unwiderstehliche Mischung."
Jenatette Villachica, Wiener Zeitung

"'Unter dieser furchterregenden Sonne' erzählt von einem Argentinien jenseits des Tango-Klischees. (…) Ein intelligentes und packendes Roman-Noir-Debüt, für das sich eine Auseinandersetzung mit der argentinischen Geschichte lohnt."
Sf-magazin, Clarissa Lempp

"An allen Ecken und Enden in diesem Roman modert und fault es vor sich hin. Ein sehr radikales und beachtliches Debüt."
RBB, Florian Schmid

"Allein 'Unter dieser furchterregenden Sonne' rechtfertigt den Buchmesseschwerpunkt Argentinien."
dradio Kultur, Tobias Lehmkuhl

Weniger  
Impressum | AGB & Widerrufsbelehrung | Datenschutz © 2017 Verlag Antje Kunstmann GmbH