Warenkorb
Versandkosten
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschland
Lieferdauer
Innerhalb Deutschlands liefern wir in der Regel in zwei bis vier Werktagen. Bitte planen Sie an Weihnachten eine zusätzliche Verzögerung durch externe Lieferdienste mit ein.
Zahlungsarten
Bargeldlose Zahlung: per Kreditkarte, Lastschrift oder PayPal
Lieferung nur nach Deutschland, Österreich und Schweiz
 
Hinweis zum Datenschutz:
Selbstverständlich werden Ihre personenbezogenen Daten gemäß der geltenden EU-Datenschutzgrundverordnung und des Telemediengesetzes behandelt. Mehr Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt.
160 Seiten

Illustrationen von Hans Georg Traxler

Wiglaf Droste c/o Finn Möhle / Hans Georg Traxler

Wasabi dir nur getan?

Gedichte

Dass Wiglaf Droste »ein genialer Journalist ist, der auch gut dichten kann, jedenfalls nicht schlechter als Erich Kästner« (Die Zeit), hat sich spätestens seit seinem hochgelobten Gedichtband »nutzt gar nichts, es ist Liebe« (2005) landesweit verbreitet, und seitdem wartet man auf eine Fortsetzung. Hier ist sie: »Wasabi dir nur getan?« ist eine verblüffende Mischung der Tonfälle und Fallhöhen: zart und herb, scharfsinnig und ausgelassen, melancholisch und ironisch – von »Angela Deutschland« bis zum hymnischen »Reherücken«, von den gegen Soldaten geworfenen »Tomaten im Herbst« zu zärtlichen »Ohrenküssen«, vom anagrammatischen »Leseesel« bis zum poetischen Ringen mit dem Trauma: »Zur Weihnachtszeit Besinnlichkeit«. Wiglaf Drostes Lyrik weiß um den Menschen, besingt Liebe und Leben, Essen und Trinken, Politik und Kultur mit Heiterkeit und fröhlicher Härte und beweist auch mit diesen neuen Gedichten, dass Droste, wie das DeutschlandRadio feststellte, »die Tradition von Ringelnatz und Tucholsky fortsetzt. Es gibt derzeit nur wenige Autoren in Deutschland, die so scharfe Pointen setzen können und die es tatsächlich schaffen, das komische Gedicht als Waffe zu gebrauchen.«

Erhältlich als

Autorenporträt

Illustratorenporträt

Hans Traxler, geboren 1929 in Nordböhmen, studierte Malerei am Frankfurter Städel, war Mitbegründer der Satire-Magazine Pardon und Titanic und schrieb und zeichnete bisher mehr als 70 Bücher, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde, z.B. mit dem ...

Mehr  

Pressestimmen


"Diese Verse sind wunderbarer Quatsch mit absolutem Tiefsinn! Es ist der Geist des Alles- und Nichts-Ernst-Nehmens... Leute, die sich selbst belächeln können, werden an dem Buch Gefallen finden."
rbb Kulturradio, Salli Sallmann


"Wiglaf Droste gehört zur Satiriker-Bundesliga. In seinen mutwilligen Reimen offenbart er sich als fröhlicher Poet mit Sinn für Nonsense und zärtliche Komik. Grandios."
Das Magazin

Mehr   


"Das Universum Fru, ihre Brüste und Küsse, ihre Launen und Liebes-Qualitäten weiß Droste fein zu besingen. Da müssen Politik und Gesellschaft, Sport und Philosophie, Wetter und ferne Länder bescheiden in die zweite Reihe treten. Allenfalls die gute Küche kommt da noch mit."
Frank Becker, Musenblätter


"Das Multitalent Droste aber nur als Epigonen der Neuen Frankfurter Schule verstehen zu wollen, greift zu kurz – mindestens ebenso groß ist der Einfluss von Peter Hacks auf sein Dichten zu beziffern. (...) Die Pointen sitzen und die Reime sind elegant getroffen."
Wieland Schwanebeck, literaturkritik.de

Weniger  
Impressum | AGB & Widerrufsbelehrung | Datenschutz | Cookie-Einstellungen © 2021 Verlag Antje Kunstmann GmbH