Warenkorb
Versandkosten
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz
Lieferdauer
Innerhalb Deutschlands liefern wir in der Regel in zwei bis vier Werktagen
Zahlungsarten
Bargeldlose Zahlung: per Kreditkarte, Lastschrift oder PayPal
Lieferung nur nach Deutschland, Österreich und Schweiz

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt.
226 Seiten

Übersetzt von Maja Pflug

Donatella Di Pietrantonio

Bella mia

Als »Bella mia« besingt ein Volkslied die Stadt L’Aquila in den Abruzzen – 2009 legt ein Erdbeben sie in Schutt und Asche, tötet Menschen, reißt Familien auseinander.
In einer der Behelfsunterkünfte, die bald die einzige Normalität darstellen, versuchen drei Menschen, den Weg zurück ins Leben zu finden: die Erzählerin Caterina, deren Zwillingsschwester Olivia umkam, als sie noch kurz in das einstürzende Haus zurücklief, Marco, Olivias heranwachsender Sohn, der nach dem Verlust niemanden mehr an sich heranlässt, und die alte Mutter, die sich um alle kümmern will und doch selbst am meisten Hilfe braucht.
Wie soll man einem schweigsamen, störrischen Jugendlichen plötzlich Ersatzmutter sein, wie den eigenen Gefühlen wieder trauen und die Sicherheit finden, sich auf Neues einzulassen? Behutsam, über kleine Gesten und auf ganz unterschiedlichen Wegen finden die drei allmählich aneinander Halt und den Mut, der Willkür und Vernachlässigung durch die Behörden zu trotzen und ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Ein eindringlicher Roman über Verlust und verschüttete Gefühle, aber auch über die Kraft, sich neu zu erfinden.

Erhältlich als

Autorenporträt

Pressestimmen


"Elegie über eine zerstörte Stadt: Bella Mia erzählt vom Schmerz, von der Liebe, den eigenen Wurzeln und dem Mut, den es braucht, wieder den Kopf zu heben und es erneut zu versuchen."
Marie Claire


"Donatella Di Pietrantonio hat mit 'Bella mia' einen herausragenden Roman geschrieben - darüber, wie facettenreich und vielschichtig das Leben immer auch ist, unabhängig von allen äußeren Umständen."
Andrea Lieblang, WDR5 Bücher

Mehr   


"Donatella Di Pietrantonio erstellt ein kleines, zurückhaltendes Gesten- und Bewegungsprofil, und Maja Pflugs Übersetzung findet einen unaufgeregten, manchmal auch vorsichtig ironischen Ton für diesen psychologischen Realismus: Jeder Griff sitzt." Jutta Person, Süddeutsche Zeitung


"Literatur, die unmittelbar auf Zeitgeschichte reagiert ist ja oft nicht so überzeugend – aber dieser Roman ist eine sehr einfühlsame Studie darüber, was eine Katastrophe wie das Erdbeben in L’Aquila auslöst und wie die Menschen versuchen, damit zu leben und klarzukommen. Und er ist außerordentlich dicht und unprätentiös geschrieben."
Ursula May, hr2 Kulturfrühstück


"Di Pietrantonio erzählt in einer wunderbaren Sprache, sanft und eindrücklich. Über diesen Roman den Überlebenden von L'Aquila nahe zu kommen, war für mich inhaltlich und ästhetisch ein Erlebnis."
Frank Statzner, hr info


"Ein Buch, das sich über seine ungeheure Ausdruckskraft Gehör verschafft."
La Repubblica

Weniger  
Impressum | AGB & Widerrufsbelehrung | Datenschutz © 2017 Verlag Antje Kunstmann GmbH