Warenkorb
Versandkosten
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz
Lieferdauer
Innerhalb Deutschlands liefern wir in der Regel in zwei bis vier Werktagen
Zahlungsarten
Bargeldlose Zahlung: per Kreditkarte, Lastschrift oder PayPal
Lieferung nur nach Deutschland, Österreich und Schweiz

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt.
320 Seiten

Übersetzt von Conny Lösch

William McIlvanney

Die Suche nach Tony Veitch

Eine Jack Laidlaw Ermittlung

Laidlaws zweiter Fall! Eck Adamson, ein vagabundierender Trunkenbold, ruft Jack Laidlaw an sein Sterbebett. In seinen letzten kryptischen Worten entdeckt Laidlaw einen Hinweis auf den Mord an einem Gangster und das Verschwinden eines Studenten. Mit der ihm eigenen Dickköpfigkeit kämpft sich Laidlaw durch das Geflecht an Korruption und Gewalt, das Glasgow von ganz oben bis ganz unten durchzieht.

Erhältlich als

Autorenporträt

Pressestimmen


"Ohne McIlvanney wäre ich wohl kein Krimiautor geworden. Da war dieser literarische Schriftsteller, der sich dem urbanen, zeitgenössischen Krimi zugewandt hatte und zeigte, dass das Genre große moralische und soziale Fragen angehen konnte." Ian Rankin


„Ein radikaler Erneuerer..., ein unwiderstehlicher Autor.“
Peter Henning, Berner Zeitung

Mehr   


„Voll kluger Beobachtungen und wunderbarer Beschreibungen.“
Thekla Dannenberg, perlentaucher.de


"In 'Tony Veitch' wird die existenzielle Frage verhandelt, wie es eigentlich möglich ist, in dieser Welt, in der Menschen des Menschen Wolf sind, das Richtige zu tun, ein guter Mensch (was so ziemlich das Gegenteil von Gutmensch ist, auch das macht McIlvanney deutlich) zu bleiben."
Marcus Münterfering, krimi-welt.de


„William McIlvanneys Krimi-Reihe um Laidlaw ist eine pulsierende Mischung aus hartem Polizeiroman und Poesie.“
Günther Grosser, Berliner Zeitung


"'Die Suche nach Tony Veitch' knüpft zeitlich an den Vorgänger an und variiert das – von McIlvanney zur kritischen Überwindung des Whodunnit-Schemas kunstvoll eingesetzte – Motiv der Suche. (...) Gesucht wird der wohlhabende Student Tony Veitch, der verdächtigt wird, einen Obdachlosen und einen Kleingangster umgebracht zu haben, gefunden wird Chaos, Verwirrung, Irrtum."
Tobias Gohlis, KrimiZEIT-Bestenliste (Platz 1 im März 2015)


"Der Leser lernt ein Panoptikum schräger Gestalten kennen: kleine Ganoven, Schwerverbrecher, Prostituierte. All diese Gestalten sind echt, sprich: William McIlvanney kann Figuren skizzieren, die vom Papier in den Kopf tanzen. (...) Die Fälle sind dicht, komplex und immer wieder überraschend. Noch stärker allerdings ist seine Sprache, sein Stil - die Laidlaw-Romane sind große Literatur in perfekter Übersetzung."
Stefan Maelck, NDR Kultur


"Die großartige Laidlaw-Trilogie von William McIlvanney wird neu aufgelegt und sollte endlich die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdient."
Sylvia Staude, Frankfurter Rundschau


"Liest sich leicht wie aus der Hand geschüttelt, ist aber zugleich gehaltvolle Kost und Sterneküche. Insofern besser spät als nie: Welcome, William McIlvanney!"
Udo Feist, WDR2


"William McIlvanneys Glasgow-Romane sind das Beste, was es an Krimis zur Zeit für Geld zu kaufen gibt."
Elmar Krekeler, Die Welt


"McIlvanneys Laidlaw-Trilogie: Landmarke europäischer Kriminalliteratur."
Tobias Gohlis, Die Zeit


"Eine Geisterbahnfahrt mitten ins Herz von Glasgow, mitten ins Herz der Welt."
Elmar Krekeler, Die Welt

Weniger  
Impressum | AGB & Widerrufsbelehrung | Datenschutz © 2017 Verlag Antje Kunstmann GmbH