Warenkorb
Versandkosten
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz
Lieferdauer
Innerhalb Deutschlands liefern wir in der Regel in zwei bis vier Werktagen
Zahlungsarten
Bargeldlose Zahlung: per Kreditkarte, Lastschrift oder PayPal
Lieferung nur nach Deutschland, Österreich und Schweiz

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt.
512 Seiten

Übersetzt von Ulrike Becker

Tim Parks

Träume von Flüssen und Meeren

"Seit einiger Zeit bin ich nun geplagt, vielleicht auch gesegnet, durch Träume von Flüssen und Meeren". Als John in London diesen merkwürdigen Brief seines Vaters erhält, ist Albert James, der berühmte Anthropologe, bereits tot. John eilt nach Indien, der Wahlheimat der Eltern, sucht nach Erklärungen: Warum ist der Vater so plötzlich gestorben? Seine Krebserkrankung hatte er eigentlich unter Kontrolle. Helen, seine Mutter, empfängt ihn kühl wie immer. Die engagierte Ärztin scheint auch über den Tod hinaus ihre exklusive Beziehung zu dem großen Forscher bewahren zu wollen. Wieso lässt sie sich dann mit dem amerikanischen Journalisten ein, der die erste große Biografie ihres Mannes schreiben will? Der Tod, eine Leerstelle. Je länger sich Helen, John und der Biograf mit dem Verstorbenen und ihrer Beziehung zu ihm befassen, desto mehr scheinen sich die Fäden zu verwirren. In dem brodelnden Delhi schwinden alte Gewissheiten, gerät ihr eigenes Leben aus der Bahn.

Erhältlich als

Autorenporträt

Pressestimmen

"Das Buch widmet sich den dringenden Themen unserer Gegenwart, ein Lesegewinn in Zeiten, in denen viele Autoren auf die gewaltigen Umbrüche wie Straußenvögel reagieren."
Literarische Welt

"Sehr gescheit verknüpft der Brite Parks bizarre Liebesaffären und die Sinnesverwirrung des Europäers in der indischen Fremde mit einer Essenz antiker Philosophie."
Kultur Spiegel

Mehr   

"Parks liefert einen raffinierten Geistes-Thriller, einen Schmöker für lebensfrohe Denker."
Stern

"Ein beeindruckender Roman, der neugierig macht und voller Schönheit ist."
Die Zeit



"Kraftvoll, unerhört intelligent: ein Roman, der einen nicht mehr loslässt."
The Times

"Der Roman ist das komplexeste Buch von Tim Parks. (…) Er nutzt Batesons Theorien wie ein Medium, in dem manche Phänomene auf einmal in einem eigenartigen Licht erscheinen und so bleiben am Ende zum Glück mehr Fragezeichen als Antworten."
Peter Körte, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

"Der lakonische kühle Ton macht schnell süchtig."
Spiegel Online

"Romane mit solch eminenter Spannweite, mit einem solchen Reichtum an Gesichtspunkten werden heute selten geschrieben…Die größte Stärke und das eigentliche Wagnis dieses Romans aber bestehen darin, dass darin die unauflösbare Vielschichtigkeit des Lebens wichtiger genommen wird als alle simplen Botschaften oder Schlussfolgerungen."
Deutschlandfunk Büchermarkt"

„Träume von Flüssen und Meeren“ berührt, bleibt im Gedächtnis. Anspruchsvolle Unterhaltungsliteratur auf höchstem Niveau, ein tolles Buch, ein echter Parks.
Deutschlandradio Kultur

"Übersteigerter Ehrgeiz, Leidenschaft, Wollust und Todessehnsucht ergeben ein barockes Epos vom menschlichen Streben nach Glückseligkeit."
NDR Kultur

"Tim Parks ist ein Meister der subtilen Schilderung von Träumen und Scheitern, von Verlieren, Suchen und Finden."
NDR1 Niedersachsen

"Es ist ein anspruchsvolles intellektuelles Spiel, zu dem Tim Parks seine Leser herausfordert. Es macht Spaß, die Herausforderung anzunehmen."
WDR 2

"Dieses Buch ist Tim Parks komplexester und anspruchsvollster Roman."
WDR 3 Passagen

"Tim Parks wechselt immer wieder die Erzählperspektive…Er erreicht dadurch eine verblüffende Anteilnahme des Lesers, der bisweilen die Figuren schütteln und sagen möchte, wach endlich auf…Ein Roman, der Anlass gibt, sich einmal Gedanken darüber zu machen, was man über seine Nächsten wirklich weiß."
Radion Bremen, Literaturzeit

"'Träume von Flüssen und Meeren' ist ein literarischer, emotionaler Thriller, in dem Schicht um Schicht die wahren Beweggründe der Personen offengelegt werden. In dem brodelnden Dehli verschwinden alle Gewissheiten, und übrig bleiben Mensche, die nichts mehr haben außer sich selbst."
ORF

"Ein außergewöhnliches Leseerlebnis."
Die Presse

"Erneut beweist der Autor seine Meisterschaft, die Abgründen in den Beziehungen einer Familie geradezu detektivisch ans Licht zu bringen. Federleicht konstruiert er einen Spannungsbogen, der es dem Leser schwer macht, da Buch, bevor er an dessen angelangt ist, wegzulegen."
Hamburger Abendblatt

"'Träume von Flüssen und Meeren' fasziniert nicht nur wegen des rätselhaften Genies, um das die anderen Figuren kreisen. Es ist vor allem die Mischung aus absurder Komik und Familientragödie, aus leichtem, elegantem Stil und schwerer emotionaler und intellektueller Substanz, die einen immer tiefer hineinzieht in das intelligent konstruierte Labyrinth."
Westfalenpost

"Parks wahrt den Abgrund des Unerklärlichen in der individuellen Distanz wie in der kulturellen Differenz. Ihre gegenseitige Durchdringung macht den außergewöhnlichen Rang des Romans aus, der trotz seines Anspruchs nicht in die philosophaselnde Falle tappt."
Esslinger Zeitung

"Tim Parks’ Roman hat es nicht nur in sich, sondern gehört wohl mit zum Besten, was der diesjährige Buchmarkt bislang hergegeben hat. …Ein wunderbares Buch."
Dresdner Neueste Nachrichten

"Mit großem Geschick und erzählerischer Routine entwirft der britische Erfolgsautor um die mysteriöse tote Hauptfigur herum ein komplexes Beziehungsgeflecht von Menschen auf der Suche nach ihrer eigenen Identität…Geradlinig und spannend erzählt."
Märkische Allgemeine Zeitung

"'Träume von Flüssen und Meeren' ist stilistisch absolut sicher, Parks beherrscht sein Thema und schreibt glaubhaft und fundiert (…) Mit seinem neuen Roman, der Interdisziplinarität und das natürliche Ineinandergehen von modernster Technik und traditionellem Leben mühelos transportiert, ist der 55-Jährige auf der Höhe der Zeit."
Südwest Presse

"Parks, ein ausgezeichneter Erzähler, entwirft vor dem Hintergrund indischer Tradition ein komplexes Bild menschlicher Verhaltensweisen, was die Lektüre lohnt."
Main-Echo

"Ein wunderbarer, dicht gewebter Roman, schwer zu fassen und berührend."
Märkische Allgemeine Zeitung

Tim Parks gelingen in seinem 14. Roman sehr eindringliche Schilderungen über dieses befremdliche Gefühl, das von unbekannten Weltgegenden ebenso ausgeht wie von wenig vertrauten Menschen…Schon bald schwant dem Leser, dass dieses Buch keine einfachen Lösungen verheißt. Und dass die Wege und Irrwege der Recherche in diesem faszinierenden Familienroman auch eine Lösung darstellen."
Der Westen

"Große Literatur für einen langen Urlaub."
Nürnberger Nachrichten, Magazin am Wochenende

"Ein soghafter, großer Roman über Liebe, Tod und die verschlungenen Labyrinthe des Intellekts."
Annabelle

"Für wache Zeitgenossen eine niveauvoll unterhaltende, nachhaltig anregende und eigentlich auch nötige Lektüre."
Buchmarkt

Weniger  

Mediathek

                
Impressum | AGB & Widerrufsbelehrung | Datenschutz © 2017 Verlag Antje Kunstmann GmbH